DD Turniere 2018: Idar Oberstein, Winnenden, Denkingen & Stuttgart- siehe Dogdance Turniere aktuell

   

 

 

Ich bin mit Hunden aufgewachsen. Meine Kindertage begleitete ein Dobermann, dem folgte ein Dackel, ein Pudel-Mix und schließlich die Cairn-Terrier. Mit meiner ersten Hündin Upsala baute ich mir eine Cairn Terrier Zucht auf, die Terrier "of Upsala". 

Der Dobermann meiner Kindheit blieb weiterhin in meinen Träumen, 1999 trat endlich meine Dobermannhündin Pia in mein Leben. Auf der Suche nach einer geeigneten Hundesportart entdeckten wir das Dogdance für und kurze Zeit später tanzten auch zwei meiner Cairns, Neggy , der Herr im Rudel und seine Wurf-Schwester Nanny mit.

Auf der Animal 2013 half ich das erste Mal Carmen bei der Organisation im EDV-technischen Bereich. Das war ganz mein Ding! Ich hatte viele Ideen wie man den Ablauf der Turniere bereits in der Vorbereitung optimieren könnte. Zu den OEC 2014 in Stuttgart entwickelte ich ein entsprechendes Auswertungsprogramm neu und war mit all den damit verbundenen Aufgaben verantwortlich. Da meine Cairns im Rentenalter waren, habe ich mich verstärkt der Turnierplanung gewidmet.

Zwischenzeitlich habe ich ein eigenes Bewertungsprogramm für Dogdance-Turniere im DDI geschrieben, daß sich an den Swiss Open, den German Open und am Nations Cup in Stuttgart  bewährt hat. Auch von anderen Organisatoren des DDi wird es gerne genutzt.

Aus beruflichen Gründen muss  ich die Cairn Terrier Zucht aktuell ruhen lassen. Aber es tut sich endlich wieder etwas in Sachen Hundesport!

Seit April 2016 kann ich wieder aktiv im Dogdance mitmachen – Toto,  eine junge Cairn-Hündin ist eingezogen, nachdem mein Senior Neggy mit 13,5 Jahren leider verstorben war. Sein Schwesterchen Nanny befindet sich im Ruhestand und überwacht Totos Fortschritte. Der Mops -Shi Tzu Mix Mackie Messer stieß kurz darauf zu unserem Rudel. Ob er je an einem Turnier teilnehmen wird, steht in den Sternen, aber er bereichert unseren Tag mit seiner charmanten Art und ist ein eifriger Schüler in den Trainingsstunden.

   
© Carmen Schmid